Menu Schließen

Die diesjährige Generalversammlung der Stadtmusik Lenzburg vom 24. Februar 2017 in der Krone Lenzburg stand ganz unter dem Zeichen des Wechsels. Das 100ste Vereinsjahr wird mit einem Generationenwechsel und einer Vergrösserung des Vorstands eingeläutet, sodass der Verein die nächsten 100 Jahre mit frischem Wind in Angriff nehmen kann.

So trat Marcel Strebel als Präsident und langjähriges Vorstandsmitglied von seinem Amt zurück. Er wird der Stadtmusik als Musiker und in diversen anderen Funktionen erhalten bleiben. Als Nachfolger wurde Daniel Schrenk gewählt. Er nahm die Wahl an und freut sich darauf, mit den motivierten Mitgliedern in den nächsten Jahren viel zu erreichen.

Zusätzlich zum Präsidentenwechsel, durfte die GV auch neue Gesichter in den Vorstand wählen. Erfreulicherweise stellten sich mit Olivia Cueni, Raphael Frey und Ramon Peterhans drei junge Vereinsmitglieder für ein Vorstandsamt zur Verfügung. Ein Gewinn für den ganzen Verein.

Und nicht nur der Vorstand entwickelt sich erfreulich: Der Verein durfte neun junge und jung gebliebene Mitglieder in den Verein aufnehmen. Sie wurden von der Versammlung mit viel Applaus im Verein aufgenommen.

Nebst den erfreulichen Nachrichten, musste der Verein auch die Demission des langjährigen Dirigenten auf die nächste GV hin zur Kenntnis nehmen. Hans Peter Brunner trug seit 2005 als musikalischer Leiter massgeblich zu den heutigen Strukturen sowie der soliden und stabilen Basis des Vereins bei. An dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Dank für die langjährige Treue und den grossen Einsatz für die Stadtmusik Lenzburg.

Der letzte grosse Punkt der Generalversammlung betraf die Aktivitäten anlässlich des 100 Jahr Jubiläums des Vereins und damit dem grossen Jubiläumsfest vom 20. & 21. Mai 2017. Das OK ist intensiv an der Planung und der Vorbereitung des Festes. Mit Vereinen aus Lenzburg und der Umgebung wird ein Beizli-Fest mit einem breiten und abwechslungsreichen Verpflegungsangebot durchgeführt. Zudem treten mit dem Jugendspiel, der Brass Band Imperial und dem Tambourenverein auch drei befreundete Musikvereine von Lenzburg auf. Weitere Informationen teilt das OK laufend auf der Homepage mit.

Zum Abschluss der GV und des Abends kamen alle in den Genuss eines feinen Aperos der Krone und fanden so Zeit, über den Generationenwechsel und die Zukunft der Stadtmusik Lenzburg zu diskutieren und zu philosophieren.